Butter Chicken

Zart und samtig wie kein anderes indisches Gericht ist das Butter Chicken und es kann auch von Ihnen ganz einfach Zuhause zubereitet werden. Butter Chicken ist ein mildes curry Gericht, mit einer Sahne – Joghurt Soße, Hähnchen und Reis. Es wurde um 1950 in Delhi im Norden Indiens erfunden

Zubereitungszeit:

55 Minuten 

(10 Stunden Wartezeit)

Zutaten:

Für die Marinade:

 

  • 500g Hähnchenbrustfilet
  • 150g griechischer Joghurt
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Currypulver
  • 1 EL Butter Chicken Masala 

 

Zusätzlich:

  • 100g Butter
  • 1 kleine Zwiebel
  • 500g passierte Tomaten
  • 1 EL Honig
  • 150ml Sahne
  • Salz
  • Pfeffer

Dazu Reis oder Naan Brot in gewünschter Menge. 

 

Zubereitung:

1.
Hähnchenbrustfilet in Stücke schneiden.

2.
Kleingehackten oder gepressten Knoblauch, Ingwer, Limettensaft, zusammen mit dem Joghurt zu einer Marinade verarbeiten. Dann mit etwas Salz, ein wenig Currypulver und Butter Chicken Masala würzen.

3.
Hähnchenbrustfilet untermischen und mindestens 10 Stunden lang, in einer mit Frischhaltefolie abgedeckten Schüssel im Kühlschrank ziehen lassen.

4.
Das marinierte Filet in einer Auflaufform bei 200° Umluft 25 Minuten lang garen lassen.

5.
Die Zwiebeln schneiden und mit Butter in einem Topf glasig schmoren.

6.
Passierte Tomaten dazu geben und anschließend mit Salz und Pfeffer würzen und für 20 Minuten köcheln lassen. Wer möchte kann auch noch etwas Zimt hinzufügen.

7.
Die Butter, den Honig und die Sahne dazu geben und nochmals 5 Minuten köcheln lassen.
Mariniertes Filet hinzugeben und nochmals kurz köcheln lassen.

8.
Mit Reis oder Naan-Brot servieren. 


Das Rezept kann nach belieben variiert werden, zum Beispiel durch verschiedene Kräuter und wer keinen Knoblauch mag, kann diesen einfach weg lassen.

Verwendete Gewürze